So richtig gut lief es nicht für die Jugend aus dem Tischtenniskreis: In Wuppertal wurden die Bezirksmeister 2017 ermittelt. Allein das Talent Nico Thönnissen (TTC SV Baal) hielt die Fahnen hoch, und das sehr erfolgreich.

C-Schüler Nico Thönnissen vom TTC SV Baal. Foto: M. ThönnissenC-Schüler Nico Thönnissen vom TTC SV Baal. Foto: M. Thönnissen

Jungen/Mädchen

Nur zwei Spieler aus dem Tischtenniskreis hatten sich für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert. In der Jungen-Konkurrenz spielten im Einzel 48 Talente aus dem Bezirk um den Titel. Doch lediglich Adrian Bimmermann (VfL Borussia M’gladbach) ging für den Kreis MG an den Start. Er schied als Vierter seiner Gruppe vorzeitig aus, während spielstarke Jungen von Borussia Düsseldorf das Finale unter sich ausmachten. Im Mädchen-Einzel hatte der TuS Wickrath eines seiner vielversprechendsten jungen Talente im Turnier, doch war Wuppertal kein erfolgreiches Pflaster für die Kleine. Alena Kempers unterlag in allen drei Gruppenspielen gegen starke Konkurrenz, konnte die Spiele allenfalls nutzen, um Erfahrung zu sammeln und es im kommenden Jahr erneut zu versuchen.

Schülerinnen/Schüler A

Auf das Trio Matthew Speak, Lukas Soerjanta und Allen Chen hatte der VfL Borussia Mönchengladbach gesetzt. Die Drei schafften die Qualifikation für die K.o.-Runde aber nicht, zu stark war die Konkurrenz, allen voran aus Düsseldorf, aber auch Essen, Grevenbroich oder Neuss. So gewann letztlich der NRW-Ligaspieler Rafael Schapiro (Borussia Düsseldorf) souverän. Bei den Schülerinnen war nicht eine einzige Spielerin für den Kreis mit dabei. Im Hinblick auf die Zukunft des Damen-Tischtennis macht das wenig Mut. Es zeigt aber auch, dass die Probleme der Sportart bereits in diesen Jahrgangsklassen wurzeln.

Schülerinnen/Schüler B

Bei den Schülerinnen war Julia Schenker vertreten. Die Spielerin des TTC Rheindahlen wurde Dritte in ihrer Gruppe und gewann in Wuppertal ein Spiel.

Während Bastian Bremges (TV Erkelenz) in der Gruppe ohne Spielgewinn ausschied, lief es für den Borussen Allen Chen in dieser Spielklasse besser als in der A-Konkurrenz: Als Gruppenzweiter schaffte er diesmal den Sprung ins Hauptfeld und scheiterte erst im Achtelfinale. Ähnlich erging es Nico Thönnissen vom SV TTC Baal. In die Gruppe 1, mit vier Konkurrenten, wurde Thönnissen gelost. Nur gegen den späteren Bezirksmeister Elijas Erkis (WRW Kleve) verlor der Baaler. Als Gruppenzweiter zog er in das Hauptfeld ein und schied dann ebenfalls im Achtelfinale klar gegen den Essener Melvin Lehnen aus. Doch seine Zeit sollte dann kommen.

Schülerinnen/ Schüler C

Bei den C-Schülern wurde Thönnissen ebenfalls zunächst Gruppenzweiter. Doch das Ticket in die K.o-Runde nutzte der Baaler: Zunächst setzte er sich gegen Miguel Sztucki (TG Neuss) mit 3:1 durch. Dann bezwang er Vincent Grüneklee (TSV Meerbusch), ebenfalls nur mit einem Satzverlust. Im Halbfinale behielt Thönnissen weiter die Nerven und seine starke Form: Gegen Nik Flesch aus Lintorf, der zu den Top-32-Spielern in Westdeutschland zählt, siegte der Baaler glatt mit 3:0 und ließ keine Zweifel daran, dass er ins Finale gehört. Dort erst traf er auf eines der größten Talente von Borussia Düsseldorf: Gegen Vincent Kanwischer (0:3) war für Thönnissen zwar nichts drin, dieTitel Vize-Bezirksmeister im Einzel und Bezirksmeister im Doppel hat er sich nach einem überragenden Turnier verdient.

Für seine Vereinskameradinnen Leni Ruiss und Lucie Klöckner war das Turnier noch zu stark besetzt. Sie können 2018 wieder angreifen und sich jetzt noch mit Thönnissen über dessen Erfolg freuen.

1979 wurde der TTC Hetzerath gegründet. Er besteht nun seit 38 Jahren. Damit der Verein eine Zukunft hat, soll eine Jugendmannschaft her.
 
 
Bald sollen wieder Kinder in Hetzerath an der Platte stehen.  Foto: SV HetzerathBald sollen wieder Kinder in Hetzerath an der Platte stehen. Foto: SV Hetzerath
 
 
Zurzeit pflegen drei Herren-Mannschaften den Tischtennissport in Hetzerath - mit Leib und Seele. Training und Meisterschaftsspiele tragen sie in der Mehrzweckhalle in Erkelenz-Hetzerath, an der Houverather Straße aus. Trainiert wird immer dienstags und freitags ab 18.30 Uhr, satte dreieinhalb Stunden.
 
Wolfgang Kobarg-Sachsse und seine Vereinskameraden aber wollen die Jugend wieder an den Tisch holen. Darum suchen sie nun einen engagierten Trainer, der gut und gerne mit Kindern arbeitet, Technik und Taktik an den Nachwuchs weitergeben kann. "Neben dem Vereinstraining ist auch der Einsatz im Offenen Ganztag an Grundschulen möglich", so Kobarg-Sachsse. Die Bezahlung werde im persönlichen Gespräch festgelegt. Eine Lizenz wäre wünschenswert, ist aber keine Voraussetzung.
 
Wer Interesse hat, sollte sich melden. Und zwar am besten beim Breitensport-Beauftragten Norbert Weyers (weyers.norbert@wttv.de).

Wie in den Vorjahren ist auch dieses Jahr die Nachmeldung von Jugendmannschaften zur Rückrunde möglich. Nachgemeldete Mannschaften spielen in der Plazierungsrunde ihrer jeweiligen Altersklasse, d.h. in der Plazierungsrunde der Jungen-Kreisklasse bzw. der A- und B-Schüler-Kreisliga. Rückzüge sind ebenfalls möglich.

Bitte beachten Sie den Meldeschluß Samstag 5.12. für Nachmeldungen und Rückzüge, die Sie bitte formlos an jugend-mg@wttv.de schicken. Die Gruppeneinteilungen für die Rückrunde werden nach diesem Stichtag erstellt und die entsprechenden Spielpläne anschließend in click-TT veröffentlicht.

In den Altersklassen A- und B-Schüler/-innen finden zusätzlich zum Ligaspielbetrieb Mannschaftsmeisterschaften statt. In diesem Wettbewerb sind alle Spieler/-innen spielberechtigt, die der jeweiligen Altersklasse angehören, unabhängig von ihrem Einsatz im Ligaspielbetrieb. Der Sieger vertritt den Kreis Mönchengladbach auf Bezirksebene mit der Möglichkeit zur Qualifikation zu den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften. Die A-Schüler/-innen spielen mit 4er-Mannschaften im Bundessystem, die B-Schüler/-innen mit 3er-Mannschaften im Schwedischen Ligasystem.

Bitte beachten Sie den Meldeschluß Samstag 5.12. für Meldungen zu den Mannschaftsmeisterschaften, die Sie bitte formlos an jugend-mg@wttv.de schicken. Evtl. notwendige Vorrundenspiele werden nach diesem Stichtag angesetzt, die Endrunde findet am 14.2. statt. In allen Altersklassen, auch Jungen und Mädchen, wird zudem noch ein Kreispokalwettbewerb stattfinden (Termine: Meldeschluß 21.2., Vorrunde 13.3., Endrunde 23./24.4.), der noch separat ausgeschrieben wird.

Suche

Partner des Kreises

WTTV-Partner