Trotz einigeGirls Day 2018Girls Day 2018r Stolpersteine während der Vorbereitung und der Tatsache, dass der diesjährige GirlsDay nur von Samstagmorgen bis Sonntagmittag gehen konnte, war die Veranstaltung bereits nach wenigen Tagen ausgebucht und die Grenze von 50 Teilnehmerinnen überschritten.

 

Nachdem sich die Mädchen eingerichtet hatten, startete der sportliche Teil mit einem Aufwärmprogramm und der ersten Trainingseinheit mit dem diesjährigen Motto „Taktik". Wie immer wurden die Mädchen in mehrere Trainingsgruppen – gemäß ihrer Spielstärke – aufgeteilt; für jede Trainingsgruppe standen mindestens zwei Trainer zur Verfügung. Nach der Schlacht am kalten Buffet ging es mit der 2. Trainingseinheit weiter, bei der zum Abschluss nicht nur die eigene Taktik umgesetzt werden musste, sondern gleichzeitig auch die Taktik der jeweiligen Gegnerinnen zu erkennen war. Ein herausfordernder und interessanter Abschluss.

Siegerteam GirlympiaSiegerteam GirlympiaNach so viel körperlicher und geistiger Anstrengung kam das gemeinsame Abendbrot gerade recht. Da uns der Wettergott wohl gesonnen war, konnten die Teilnehmerinnen die anschließende Pause auch im Außenbereich der Anlage genießen. Beim Girls Day können auch Pausen in die Verlängerung gehen, wenn das Wetter dazu einlädt. Mit entsprechender Verspätung startete dann das Highlight des Wochenendes – Girlympia. Acht Teams kämpften in acht Disziplinen (Curling, Biathlon, Rodeln, Slalom, Bobfahren, Diskus und Basketball) um Punkte und Girls Day Ehren.

Wie nicht anders zu erwarten, folgte eine vielfältig gestaltete Nacht. Während einige wenige ihre Nachtruhe (die von allen respektiert wurde) genossen, fanden sich manche Mädchen zu Gesellschaftsspielen im Foyer ein. Wieder andere tobten und tanzten im „Spiegelsaal" oder genossen einfach nur das Zusammensein mit alten Freundinnen.

Siegerteam RundlaufSiegerteam RundlaufBereits um 8.00 Uhr wurde der Sonntag eingeläutet; nach dem Frühstück gab es als letzte sportliche Aktion ein Rundlaufturnier mit Mini-Schlägern. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten (wenig Schlaf hat halt seine Konsequenzen) lief es nachher aber in allen Teams richtig rund und der Spaß am Sport und an der Gruppe stand wieder im Vordergrund.

Gegen 12.00 Uhr wurde mit einer gemeinsamen Mahlzeit der Schlusspunkt des Girls Day 2018 gesetzt. Im Beisein der ersten Eltern wurde jede Teilnehmerin persönlich aufgerufen und erhielt neben einer Teilnehmerurkunde auch ein vorwiegend von tamasu-Butterfly gesponsertes Überraschungspaket. Gleichzeitig fanden die Siegerehrungen für Girlympia und das Rundlaufturnier statt.

Die Stimmung der Mädchen und der Applaus für die Betreuer bestätigten: Das war wieder einmal eine gelungene Veranstaltung!

Suche

WTTV-Partner

Login/Logout